Wunschbaum 2014

Liebe Besucher,

auch im Dezember 2014 wurden Wünsche erfüllt!

Gemeinsam mit Ihnen, erfüllte der Jugendgemeinderat Tübingen und der Verein Wunschbaum Tübingen e.V., die ca. 600 Wünsche von Kindern aus hilfsbedürftigen Familien in Tübingen!

Eine Größe der Aktion mit so vielen Kinderwünschen konnte nur durch die tatkräftige Unterstützung von vielen Helfern geleistet werden! Wir möchten uns daher bei allen Wunscherfüllern, Helfern, Spendern und vielen mehr bedanken, die diesen Tag erst ermöglicht haben!

Die Wünsche wurden wie in den letzten Jahren am Nikolaustag, den 6. Dezember an die Kinder überreicht. Bei heißem Früchtepunsch und duftendem Gebäck konnten die Geschenke von den Nikoläusen zu ihren glücklichen Empfängern gebracht werden.
Haben sie noch Fragen zur Aktion? –> Hier finden sie eine Antwort!

Bei weiteren Fragen einfach eine E-Mail an: info@aktion-wunschbaum.de

Das Grußwort der Schirmherrin:

Liebe Tübingerinnen und Tübinger,

Wunsch und Wirklichkeit – beide Seiten prägen den Menschen, doch selten stimmen sie überein. Sich etwas zu wünschen ist ein kaum wegzudenkender Teil unserer persönlichen Entwicklung: es motiviert uns, regt unsere Phantasie und unseren Intellekt an und ist besonders für Kinder wichtig und spannend. Umso schöner, dass wir dies mit der „Aktion Wunschbaum“ unterstützen können!

Seit 2008 führt der Jugendgemeinderat, mittlerweile zusammen mit dem 2011 gegründeten Verein Wunschbaum Tübingen e.V., die Aktion Wunschbaum mit Unterstützung von Stadt und Landkreis durch. Es gibt inzwischen viele Familien, die ihren Kindern aufgrund ihrer finanziellen Lage nicht die Dinge bieten können, die in den meisten Familien zum Alltag gehören. Die Aktion will einerseits auf die bei uns zunehmende Kinderarmut aufmerksam machen, und andererseits die betroffenen Kinder unterstützen, indem der eine oder andere materielle Wunsch wahr wird.

Dieses Jahr wurden knapp 1000 Kinder und Jugendliche aus Tübingen, die eine KreisBonusCard Junior haben und im Alter zwischen 0 und 15 Jahren sind, angeschrieben.

Die Tübinger „Aktion Wunschbaum“ wurde inzwischen mehrfach preisgekrönt und auch in der 2014 erschienenen Studie „Gute Chancen für alle Kinder – mit Familien aktiv gegen Kinderarmut“ wird ihr Stellenwert wertschätzend anerkannt.

Einem Wunschbaum werden, so sagt die Geschichte, als Verbindung zwischen Himmel und Erde magische Kräfte zugeschrieben. Helfen Sie uns, alle Wünsche wahr und wirklich werden zu lassen! Lassen Sie Kinderaugen glücklich strahlen, wenn am 6. Dezember von fleißigen Nikoläusen die Geschenke überreicht werden.

Christine Arbogast

Ihre

Dr. Christine Arbogast, Erste Bürgermeisterin